Der alte Bahnhof unserer Liebe

Ich sitze hier und warte, daß der Zug kommt

doch ich weiß unsere Gleise gibt es nicht mehr.

Du hast sie ausgerissen nach einem Streit, prompt,

sie wieder zu flicken fällt mir so schwer.

 

Nun steh ich auf und verlasse unseren Bahnhof,

wie ein Kartenhaus fällt er hinter mir ein.

In ihm zusammen zu leben war nicht nur doof.

Fahr' auf den Lebensgleisen weiter allein

 

Die nächste Station, der nächste Halt

irgendwann komm ich irgendwo an.

Kann nur hoffen der nächste Stopp ist bald

damit ich glücklich aussteigen kann.

 

Dann ist unser Bahnhof nur einer von vielen

selten denke ich dann an ihn zurück.

Ein neues Ziel mit neuen Gefühlen

find ich in der Ferne- und mein neues Glück.

 

Kann nur hoffen dir geht es dann ähnlich.

Ich wünsche dir, daß du auch glücklich wirst.

Daß unsere Wege sich treffen wär' mir zu dämlich,

hätte davor Angst, wenn du altes Feuer schürst.

 

Dann würde ich mich erneut verbrennen

an Leidenschaft und im Liebesrausch.

Ja das alte Spiel tät' ich sofort erkennen,

doch das ist es, was ich jetzt am wenigsten brauch.

Keine TrackBacks

TrackBack-URL: http://blog.amichan.de/mt-tb.cgi/1288

Nachricht schreiben

CD-Infos

  • Titel: Vom Leben, der Liebe und anderen schönen Schwierigkeiten
  • Autor: André Dahlke
  • Sprecher: Andreas Hähle
  • Musik: Akim Jensch
  • Erscheinungsdatum: 24.01.2014
  • Umfang:ca. 62 min.
  • EAN Audio-CD: 4260337590988
  • Preis Audio-CD: 8,50 €
  • Preis MP3-CD: 6,50 €
  • Verlag: Carow Verlag Gruppe
  • Verfügbar: Shop.carow-verlag.de